Aktuelle Tabelle - Bundesliga 1 Herren - Gruppe D

Rang Verein                           LV Sp S U N Pu SpielP StockP
1. EV ANGERBERG
T 2 2 0 0 4 14 : 6
135 : 108
2. ESV TRAUN
2 1 0 1 2  9 : 11
 111 : 134
3. HSV ST. MICHAEL
ST 2 0 1 1 1  9 : 11
119 : 131
4. ESV NEUMARKT a.d.R.
B 2 0 1 1 1  8 : 12
128 : 120

bisher gespielt:

2. Rd    Angerberg-Traun 7:3, HSV St. Michael - ESV Neumarkt 5:5

1. Rd    Traun-St. Michael 6:4, ESV Neumarkt - EV Angerberg 2:8

Ergebnisse und Spielberichte der Gruppe D


2. Spieltag (21.4.2018)

Spiel D3 - Samstag 21.4.2018 - 17:00 Uhr - Stocksporthalle Angerberg

 

EV ANGERBERG  - ESV TRAUN  7:3

18:8, 13:13 (3:1); 13:14, 12:8, 16:10=72:53

 

Angerberg mit: Taxacher M., Gschwentner, Gasser, Ederegger; Traun mit Fluch, Uttenthaler, Rieß, Fragner. Schiri: Wolfgang Drexler, 70 Zuschauer. 

 

Ein klarer Sieg der Tiroler, die damit weiterhin von der Tabellenspitze lachen. Der ESV Traun bleibt auf dem 2. Tabellenplatz, da das zweite Spiel in Hafendorf 5:5 endete.

 

Die Angerberger holten ein frühes Break im 1. Dg und holten die ersten Punkte (18:8), im zweiten Dg. konnten die Trauner ein 0:10 wieder wettmachen, doch Angerberg ließ nicht locker und machte einen wichtigen Punkt mit 13:13. Nach der Pause schaffte Traun in Kehre 1 eine Neun und konnte den Vorsprung ins Ziel retten - Gleichstand nach 3 Dg. 3:3! In den beiden letzten Dg. setzte sich Angerberg mit 12:8 und 16:10 durch und holte den Sieg.

 



Spiel D4 - Samstag 21.4.2018 - 17:00 Uhr - Stocksporthalle Hafendorf

 

HSV St. Michael - ESV Neumarkt a.d.R.        5:5

14:14, 3:27, (1:3);  11:9, 16:8, 13:15 = 57:73

 

Aufstellungen: HSV St. Michael mit M. Richter, Schwarzbauer, Draxler-Fank, Fruhmann; ESV Neumarkt mit Herbst, Zeiringer, Pompernigg, Holzmann. E: Katzianer.

 

Was sich die Steirer in 4 Kehren erarbeiteten, holte Neumarkt in zwei - am Ende des ersten Dg. 14:14 und Punkteteilung. Spielstand: 1:1, im zweiten Spiel lief es für die Gäste von Beginn weg gut - die Steirer fangen ein 3:27 ein und gehen mit einem 1:3 Rückstand in die Pause. Im dritten Dg. dominierten weiter die Gäste bis zur letzten Kehre (Spielstand 6:9), die Punkte bleiben in St. Michael durch einen Fünfer - Spielstand 3:3. Das Selbstvertrauen nahmen sie gleich mit ins vierte Spiel - 5:3 für St. Michael. Im letzten Spiel kann sich Neumarkt mit einer 7 auf Kehre 3 zurück ins Spiel bringen - auf den beiden letzten Kehren punkteten wieder die Steirer, das Spiel blieb spannend und Neumarkt kann mit 15:13 wieder den Ausgleich herstellen.

 



Spielberichte 1. Runde


ESV TRAUN - HSV ST. MICHAEL    6 : 4

21:3 - 3:19 - 5:21 - 18:10 - 11:9 = 58 : 62

 

Aufstellungen:

ESV Traun: Unterholzer, Fluch, Rieß, Uttenthaler, E: Schützenhofer HSV St. Michael: M. Richter, M- Schwarzbauer, J. Draxler-Fank, T. Fruhmann; Schiedsrichter: Josef Schnell. 70 Zuschauer.

 

Die Oberösterreicher begannen druckvoll und konnten Spiel 1 mit 21:3 klar für sich entscheiden. Dann kamen die Heeressportler aus der Steiermark in Fahrt und sicherten sich die Spiele 2 und 3 relativ sicher mit 3:19 und 5:21 und gingen mit 2:4-Punkten in Führung. Im vierten Spiel stand es nach vier Kehren 10:10, auf den beiden letzten Kehren konnten die Trauner gleichziehen - Spielstand 4:4. Im fünften Durchgang blieb es spannend bis zur letzten Kehre, mit einem Dreier holten sich die Trauner zwei wichtige Punkte gegen St. Michael. Martin Richter: "Wir hatten unsere Chancen im 4. und 5. Spiel, genützt haben wir diese aber nicht!".




ESV NEUMARKT a.d.R. - EV ANGERBERG  3 : 7

8:16 - 11:13 - 11:11 - 17:5 - 8:18 = 55 : 63

 

Aufstellungen:

ESV Neumarkt: J. Holzmann, Pompernigg, Herbst, Zeiringer.

EV Angerberg: P. Gschwentner, Gruber, Gasser, M. Ederegger

Schiedsrichter: Karl Bratscher, Zuseher: k.A.

 

Die Tiroler wollen wieder retour in die Staatsliga und gingen mit viel Engagement in dieses Spiel. Im ersten Dg. wurden vier von sechs Kehren von den Tirolern gewonnen und mit 8:16 die beiden ersten Spielpunkte für die Gäste verbucht. Im zweiten Spiel begannen die Burgenländer besser, auf den beiden ersten Kehren gab es eine 8:0-Führung, und vor der letzten Kehre stand es 11:6 für die Burgenländer. Doch der "Tyrolian Express" rauschte los und mit einem 7er wurde mit 11:13 auch dieses Spiel aus Sicht der Heimischen vergeigt. Nach der Pause holten die Neumärkter mit einer 3 auf K6 und 11:11 den ersten Punkt. Im vierten Spiel dominierten die Burgenländer - mit 17:5 wurde der Spielstand auf 3:5 verkürzt. Nach der neuerlichen 8:0-Führung nach 2 Kehren im fünften Spiel hatte es den Anschein, als ginge noch was. Das bessere Ende erwischten eindeutig die Tiroler - alle vier Kehren gewonnen, mit 18:8 siegte der EV ANGERBERG.