Tabelle Gruppe C - Stand 18.08.2018

Rang Verein                           Sp S U N P SpielP StockP
1. FC Ottenzell (GER) 2 1 1 0 3 11 : 9 121 : 104
 2. ESC Luttach (ITA)
1 1 0 0 2 6 : 4 74 : 51
3. EC Hauzenberg (GER)
1 0 1 0 0 5 : 5 54 : 56
4. SU Sankt Willibald (AUT) 1 0 0 1 0 4 : 6 50 : 65
5. SU Natternbach (AUT) 1 0 0 1 0  4 : 6 51 : 74

BEREITS GESPIELT:

1. Runde    11.08.2018   16:00 Uhr   FC Ottenzell (GER) - SU Guschlbauer St. Willibald (AUT)   6 : 4

2. Runde    17.08.2018    18:30 Uhr  EC Hauzenberg (GER) - FC Ottenzell (GER)                       5 : 5

1. Runde    18.08.2018   17:00 Uhr  ESC Luttach (ITA) - SU Sageder Fenster Natternbach (Ö)    6 : 4

                        

NOCH ZU SPIELEN:

                                        

3. Spieltag  25.8.2018     17:00 Uhr  SU Natternbach (AUT) - SU St. Willibald (AUT)

                                        18:00 Uhr  ESC Luttach (ITA) - EC Hauzenberg (GER)

                                         FC Ottenzell spielfrei

 

4. Spieltag 01.09.2018     16:00 Uhr  FC Ottenzell (GER) - ESC Luttach (ITA)

                                         16:00 Uhr EC Hauzenberg (GER) - SU Natternbach (AUT)

                                          SU Guschlbauer St. Willibald spielfrei

 

Nachtrag 02.09.2018      10:00 Uhr  SU Guschlbauer St. Willibald (AUT) - ESC Luttach (ITA)

 

5. Spieltag 08.09.2018    17:00 Uhr  SU Guschlbauer St. Willibald (AUT) - EC Hauzenberg (AUT)

                                        17:00 Uhr  SU Sageder Fenster Natternbach (AUT) - FC Ottenzell (AUT)

                                         ESC Luttach spielfrei.


SPIELBERICHTE vom 2. Spieltag - 17. August 2018


Gruppe C - Nachtrag 1. Runde

ESC Luttach (ITA) - SU Sageder Fenster Natternbach      6 : 4

17:9, 11:12, 14:10, 14:10, 11:15 (74 : 51)

 

Eine knappe Niederlage für Natternbach beim italienischen Meister. Zur Pause stand es noch 2:2, dann hatten die Südtiroler mit zwei mal 14:10 den Sieg in der Tasche, im letzten Dg. gab es noch eine Ergebnis-Korrektur für Natternbach.

 

Luttach mit: Karl Abfalterer, Manfred M.a.Thinkhof, Markus Niederkofler und Robert Bacher; Natternbach mit: Stefan Moser, Patrick Kaufmann, Wellisch Reinhold und Gerald Ploier.

 

Fotos: ESC Luttach/molto grazie ...



Freitag, 17. August 2018 - 18:30 Uhr :

EC HAUZENBERG - FC OTTENZELL   5 : 5

6:18, 11:11, 12:3, 15:8, 10:16 (54:56)

 

Hauzenberg mit Jürgen und Günther Irg, Florian Baumann, Stefan Kaltenecker, E: Albert Kainz - Ottenzell mit Ewald und Manuel Schmid, Johannes Faderl, Robert Riedl. Schiri: Mario Meisinger, WBL Hermann Schäffner, 120 Z.

 

Ein für die Zuseher spannender Spielverlauf - erst ging der FC Ottenzell in Führung, dann drehten die Hauzenberger die Partie und lagen nach vier Durchgängen mit 5:3 in Führung. Im fünften Dg. holte sich der DM seinen dritten Punkt für die Mannschaftswertung und steht mit einem Bein bereits im Viertelfinale.

 



SPIELBERICHTE vom 1. Spieltag - 11. /18. August 2018


Spiel C1 (Sa- 11.08.2018, 16:00 Uhr)

FC Ottenzell (GER) - SU Guschlbauer St. Willibald (AUT)  6 : 4

 

Im Schlagerspiel der Gruppe konnte sich der Deutsche Meister aus Ottenzell knapp durchsetzen. Der Dritte der Österreichischen Staatsliga, SU Guschlbauer St. Willibald, mußte ersatzgeschwächt antreten - für Klaus Weinhäupl kam Herbert Enzlmüller in das Team der Oberösterreicher. Der erste Durchgang war umkämpft, nach 4 Kehren stand es 8:6 für die Gastgeber, die Fünf in Kehre 5 brachte eine kleine Vorentscheidung für die ersten CL-Spielpunkte der Ottenzeller. Im zweiten Durchgang schafften die Sankt Willibalder den Ausgleich mit 15:13. Der 10-Punkte-Vorsprung nach vier Kehren reichte gerade aus, Ottenzell kam zwar knapp heran, die Punkte gingen an Rot-Weiss-Rot.  Nach der Pause gingen die Oberösterreicher mit 2:4 in Führung, ein grandioses Finish mit 11 Punkten auf den Kehren 4-6 brachte die Sportunion St. Willibald die Führung.  Die Gastgeber schlugen in Durchgang 4 zurück und so mußte es im fünften Durchgang eine Entscheidung geben - Ottenzell eröffnete mit 5 und 3 Punkten die beiden ersten Kehren, die dritte Kehre ging an die Gäste mit einer 3. Keine Punkte in Kehre 4 und die Vorentscheidung fiel in Kehre 5 mit einer Sieben für Ottenzell - mit 15:6 ging ein spannendes Spiel mit einem Heimsieg für den FC OTTENZELL zu Ende.

 

FC Ottenzell mit Ewald Schmid, Robert Riedl, Johannes Faderl und Manuel Schmid; SU Guschlbauer St. Willibald mit Johann Schopf, Erich und Martin Scharrer, und Herbert Enzlmüller.

 

 Fotos: Magdalena Bachl/FC Ottenzell.