DAS SPIEL DER RUNDE


BUNDESLIGA 1 der Herren 2019 - 1. Spieltag - Gruppe C

EV Seiwald Tal Leoben - Sportunion ESV Edla   7:3 (62:41)

19:3, 11:11 (3:1), 8:16, 9:8, 21:5 = 62:41

                          

Ausgangslage:

 

Das Spitzenspiel der Gruppe, ein Steirisches Derby zweier Mannschaften, die sich gut verstehen, aber wenn es ums Siegen geht, gibt es kein Pardon - siegen und aufsteigen wollen nämlich beide Teams. 80 Fans waren in das neu renovierte "Stocksport-Stadion" von Tal Leoben gekommen. Pipifeiner Asphaltbelag mit neu markierten Spielfeldern by stockbahn.at.

 

Für mich eine Premiere, aber dank Navi und perfekter Ausschilderung habe ich rasch ans Ende der Stocksportwelt, die Stocksportarena Tal Leoben gefunden. Spaß beiseite, der kürzlich freiwillig zurückgetretene Sportchef des Österreichischen Nationalteams, Lorenz Brantner, freute sich nicht nur über den Besuch der Presse-Abteilung. Die Sportreferentin der Stadtgemeinde Leoben Margit Keshmiri folgte der Einladung und sah sich einmal ein Stocksport-Bundesligaspiel live an. Die Gäste aus der Südsteiermark kamen mit ihrem Anhang und belegten die Südkurve, der Leobner Anhang die Nordkurve.

 

ZUM SPIELVERLAUF

 

Starker Start der Heimischen. | Nach einer herzlichen Begrüssung ging es los und die Partie begann sehr konzentriert von beiden Mannschaften. Nach drei Kehren beim Spielstand von 6:3 für Leoben kamen die ersten Fehlversuche, in Kehre 5 entschied dann  ein 7er zugunsten von Leoben. Die ersten Punkte der neuen Saison gingen an den EV Seiwald Tal Leoben. Im zweiten Durchgang führte Tal 6:0, Edla kam nach vier Kehren auf 6:6 heran und mußte in Kehre 5 einen Fünfer hinnehmen. Tal Leoben kann den Vorsprung nicht halten und muß mit einer Fünf die Punkteteilung hinnehmen - Spielstand zur Pause 3:1 für Tal.

 

Edla gleicht aus - 3:3 nach 3 Dgg. | Nach der Pause erhöhte Edla den Druck und konnte im 3. Durchgang vier Kehren für sich entscheiden. Mit 16:8 ging diese Runde an die Gäste, die lautstark von ihrem Anhang angefeuert wurden. Spielstand: 3:3.

 

Spannender Verlauf im vierten Durchgang.

Tal Leoben zieht auf den ersten Kehren davon, doch Edla stemmt sich gegen die drohende Niederlage. Auffälligster Spieler der Gäste ist Marcel Niederl, bei den Heimischen imponiert Markus Bischof mit einer gediegenen Performance. Mit 9:3 geht es in die letzte Kehre, der Fünfer für Edla ist zuwenig, die Partie steht 5:3 für Leoben.

 

Im fünften Durchgang kann Edla die 1. Kehre mit einer 3 für sich entscheiden, doch dann folgen fünf Schriften für Tal Leoben - mit fünf Dreiern gelingt den Talern der wichtige Auftaktsieg in der noch jungen Saison.

 

Stimmen zum Spiel:

Karl-Heinz Moser (ESV Austria Graz-Spieler, Zuseher):

"Ein gutes Spiel beider Mannschaften. Bester Spieler für mich  Marcel Niederl bei Edla."

 

 

 

 

Text: 30.3.2019

Franz Taucher,Pressedienst BÖE