SPIELBERICHTE / Ergebnisse


Bundesliga 1 - Herren 5. Spieltag - Samstag, 25. Mai 2019 Beginn 16 Uhr


Vorrunde A - Spiel A9 - vorgezogen am 19.5.2019

ESC WOLFGRUB - ESV WEIERFING 2    10 : 0

19:8, 18:10 (4:0) - 21:3, 15:9, 16:8 = 89:38

 

ZUM SPIELVERLAUF

Eine klare Angelegenheit für den ESC Wolfgrub, der in allen Durchgängen dominierte und einen nie gefährdeten Heimsieg feierte. 

 

FAZIT.

Mit diesem Sieg wahrten die Wolfgruber ihre Chance auf den Viertelfinaleinzug, mit 6 Punkten aus 5 Spielen führen sie dzt. die Tabelle an. 

 

 

Spiel A9

Liveticker

Spielbericht

 

Fotos ESC Wolfgrub, Manfred Wallner



Vorrunde A - Spiel A10

SU DSG Altenberg - SV Breitenbach  3 : 7

14:14, 6:13, 19:5, 11:13, 10:16 = 60:61

 100 Zuseher, Schiri Stefan Gammer.

 

ZUM SPIELVERLAUF

Die Gäste aus Tirol erwiesen sich als starker Gegner, der sich mit diesem Sieg zurück an die Tabellenspitze "hievte". Damit stehen drei Mannschaften mit je 6 Punkten in der Tabelle, das beste Dg-Punktverhältnis haben die Tiroler.

 

FAZIT.

Wer von den drei Mannschaften letztendlich den Sprung ins Viertelfinale schaffen wird, entscheidet sich also in der letzten Runde. Breitenbach kann mit einem Heimsieg gegen ESC Wolfgrub den Gruppensieg festmachen, Altenberg wird gegen Weierfing mit einem Heimsieg wohl den zweiten Viertelfinalplatz ergattern, denn beide (Wolfgrub und Breitenbach) können nicht gewinnen, nur einer wird mit Altenberg nach 6 Runden 8 Punkte haben...

 

Spiel A10

Liveticker

Spielbericht

 

Fotos SU DSG Altenberg



GRUPPE B


Spiel B9

ER St. Peter Honeywell BaLu            7

ESV Schwarzl Immobilien Prüfing    3

11:9, 15:12, 13:11, 11:11, 15:17 = 65:61

 

ZUM SPIELVERLAUF.

Beide Mannschaften lieferten ein qualitativ hochstehendes Spiel mit guten Versuchen auf beiden Seiten. DIe Gastgeber gingen vor der Pause mit 4:0 in Führung und konnten auch im dritten Durchgang mit einem Sieg die Punkte einfahren. Erst im Finish konnten die Prüfinger ihre Punkte machen, der Sieg der Kärntner, die damit aufgrund des besseren Spielverhältnisses auch die Tabelle anführen, geht in Ordnung.

 

FAZIT.

Auch in dieser Gruppe wird sich erst am letzten Spieltag entscheiden, werd die Nase vorne hat!

 

 




Vorrunde B - Spiel 10

ESV Traun - ASKÖ BAD ISCHL                     10 : 0  

19:5, 20:12, 13:9, 25:5, 19:5 = 96:36

 60 Zuschauer, Schiri: Michael Rechberger

 

ZUM SPIELVERLAUF.

Die Trauner haben in allen Durchgängen durch ihr Spiel gezeigt, daß sie ins Viertelfinale aufsteigen wollen, und mit 10:0 klar gewonnen.  Damit ist Bad Ischl Fixabsteiger, drei Teams haben je 6 Punkte.


FAZIT.

Das wird eng in der letzten Runde, die Trauner sind jetzt punktegleich mit den beiden Erstplatzierten ER St. Peter Honeywell BaLu und ESV Schwarzl Immobilien Prüfing. Alle drei Mannschaften haben je 6 Punkte am Konto, das beste Spielverhältnis hat die Eisrunde St. Peter.




Gruppe C


Vorrunde C - Spiel 9

ESV Wörgl   - Sportunion ESV EDLA   2 : 8

9:13, 8:12 (0:4), 14:10, 6:18, 8:22 =45:75

 

ZUM SPIELVERLAUF.

Gegen Edla gab es für den ESV Wörgl zuhause nichts zu gewinnen, die Gäste aus der Steiermark spielten von Beginn weg druckvoll mit wenig Fehlversuchen. Zur Pause mit 0:4 im Rückstand bemühte sich der ESV Wörgl, dem drohenden Abstieg zu entgehen und entschied Spiel 3 für sich. Im vierten Durchgang sackten die Steirer den Sieg vorzeitig ein, im fünften Durchgang war die berühmte Luft draußen, der Sieg der Gäste ging auch nach Ansicht der Heimischen in Ordnung.

 

FAZIT.

Der ESV Wörgl ist in dieser Saison sicher etwas unter Wert geschlagen worden, hat sich nach der Niederlage im ersten Spiel zuhause gegen Zederhaus nie richtig davon erholen können und musste die Spielstärke der anderen Gruppengegner einfach anerkennen. In der letzten Runde gegen Zederhaus auswärts geht es für beide Mannschaften um nichts mehr, hingegen ist im zweiten Spiel zwischen Edla und Tal Leoben Feuer am Dach. Die Leobner müssen in Edla gewinnen, wollen sie in die Staatsliga zurück.

 





Vorrunde Spiel C10

EV Seiwald TAL LEOBEN - ESV ZEDERHAUS  5:5

11:11, 8:11 (1:3) - 5:23, 24:10, 17:0 = 65:55

100 Zuschauer, Schiri: Sabine Noiel 

 

ZUM SPIELVERLAUF.

Die Leobner lagen nach drei Durchgängen mit 1:5 im Rückstand und mußten im Finish hart kämpfen, um noch zu einem Punkt zu kommen. Die Dg. 4 und 5 wurden dann erfolgreich zum Punktgewinn gestaltet, mit diesem Punkteverlust sind die Chancen für den zweiten Viertelfinalplatz trotzdem nicht ganz verloren gegangen.

 

FAZIT.

Nur mit einem Auswärtssieg in Edla am kommenden Samstag können die Leobner ins Viertelfinale einziehen, da Edla in Wörgl mit 8:2 gewinnen konnte. Das wird ein Volksfest in Edla am Samstag...

 

 




Gruppe D


Vorrunde Spiel D9

SSV UNION WENIGZELL  - ESV UNION WANG  3 : 7

11:11, 8:9,(1:3), 13:17, 11:13, 11:8= 55:58 

 130 Zuseher, Schiri: Wolfgang Steiner.

 

ZUM SPIELVERLAUF

Der erste Durchgang endete mit 11:11, dabei hatte Wenigzell die Chance in der letzten Kehre, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Im zweiten Durchgang gab es auf beiden Seiten einige Unsicherheiten, am Ende konnten die Gäste mit 8:9 knapp die Oberhand behalten - Spielstand zur Pause 1:3. Im dritten Durchgang leisteten sich die Wenigzeller zu viele Fehler, mit zwei Siebener kann Wang diesen Dg. für sich entscheiden - 1:5. Im vierten Durchgang versucht Wenigzell mit Wabbel-Spiele zum Erfolg zu kommen - doch Wang hält dagegen und kann sich mit 11:13 auch diese Punkte zuschreiben. Mit 1:7 ist das Spiel entschieden, im fünften Durchgang gab es noch eine Ergebnis-Korrektur aus Sicht der Heimischen auf 3:7.

 

FAZIT.

Der ESV Union Wang hat sich bereits fix fürs Viertelfinale qualifiziert und wird am 15. Juni als Gruppensieger auf den Tabellenzweiten der A-Gruppe stoßen. Wenigzell kann nur mit einem hohen Sieg in Alkoven das Viertelfinale erreichen, obwohl Alkoven gegen  Absteiger Neumarkt einen Punkt abgab.

 



Vorrunde D - Spiel 10

ESV Neumarkt a.d.R. - SSV Raiffeisen Alkoven     5 : 5

11:10, 3:19, 13:13, 8:12, 11:9 = 46:63

 

ZUM SPIELVERLAUF.

Erster Punktegewinn für die Burgenländer in dieser Saison, und das gegen die starke Mannschaft aus Alkoven. Vier der fünf Durchgänge waren "hart umkämpft", nur Dg. 2 ging klar mit 19:3 an Alkoven. 

 

FAZIT.    

Wang ist uneinholbar auf Platz 1 und wird als Tabellenerster der Gruppe D auf den Tabellenzweiten der Gruppe A treffen, mit großer Wahrscheinlichkeit wird das Altenberg sein. Die Positionen in dieser Gruppe sind bezogen, Wenigzell hält sich in der Liga und der ESV Neumarkt muß sich leider verabschieden.