DAS SPIEL DER RUNDE - Staatsliga 3. Spieltag  am 4. Mai 2019


SPIEL der Gruppe A

 

ESV KÖFLACH STADT          5

1. ESV FRESING                    5

 

ZUR AUSGANGSLAGE.

Beide Mannschaften haben in den beiden ersten Runden ihre Spiele gewonnen und gehen zuversichtlich in die 3. Runde. Eine Woche später folgt in Fresing das Retourspiel, und wer aus diesen beiden Spielen als Sieger hervorgeht, der kann sich vermutlich auch als Gruppensieger im Viertelfinale wieder finden. Die Köflacher müssen Edi Harg vorgeben, der krankheitsbedingt fehlt, derzeit in Überform ist. Vielleicht kann er im Rückspiel dann wieder mit dabei sein - die Köflacher ersetzen ihn mit Stefan Maritschnegg, der ja auch in guter Verfassung ist und Harg ersetzen wird. Fresing kommt in stärkster Aufstellung, wie uns Obmann Dr. Markus Wippel am Vorabend verraten hat.

 

ZUM SPIELVERLAUF.

Es entwickelte sich von Beginn weg ein hochklassiges Spiel, beide Mannschaften zeigten schon im 1. Durchgang, daß sie dieses Spiel unbedingt für sich entscheiden wollen. Die Köflacher begannen etwas stärker und entschieden Spiel 1 für sich. Fresing ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen, im zweiten Spiel kam es zu einem 11:11-Unentschieden. Spielstand zur Pause 3:1 für Köflach_Stadt. Die Fresinger nahmen im 3. Spiel eine kleine Umstellung vor und schon lief es für Pronegg & Co viel besser - viele Wappelspiele brachten für die rund 100 Zuschauer interessante Aufgaben, die von den Schützen teilweise auch in hochklassiger Art und Weise gelöst wurden. Bei einem Daubenschupfer hatte Christian Gotthardt (Köflach-Stadt) viel Pech, die Daube ging 3 cm nach außen und so schrieb Fresing in den Durchgängen 3 und 4 für sich - Spielstand vor dem letzten Durchgang 3:5. Die Köflacher spielten im letzten Dg. ihre ganze Klasse aus und so ging dieses Spiel mit einem gerechten 5:5-Unentschieden zu Ende.

 

FAZIT.

Mit diesem X haben beide Teams je 5 Punkte am Konto - Fresing führt knapp vor Köflach-Stadt, Franking-Geretsberg hat zwei Punkte Rückstand und ist Dritter.

 

STIMMEN ZUM SPIEL:

Günther SCHMIDT, Sportdirektor ESV Köflach Stadt und ASKÖ Landesfachwart in der Steiermark: "Das war ein gerechtes Unentschieden - beide Mannschaften haben gezeigt, was sie können - da waren einige Topversuche dabei - eben Staatsliga-Niveau."

 

Fresing-Obmann Dr. Markus Wippel: "Das Unentschieden war gerecht und geht in Ordnung. Wir freuen uns immer wieder, gegen die Burschen des ESV Köflach Stadt antreten zu dürfen. Das ist sportlicher Wettkampf unter Freunden - vorher und nachher sind wir wieder Freunde, egal wer gewinnt. Das würde ich mir öfters wünschen, auch wenn ich verstehe, daß manche im sportlichen Wettstreit ihre Emotionen ausleben. Aber zumindest hinterher sollte man dem Sieger oder Verlierer auch Respekt zollen."

 

Text/Kommentar von Franz Taucher

 

LINK ZUM SPIELBERICHT

KÖFLACH-FRESING

Fotos von Franz Taucher