Das WM BÖE-Tagebuch 2020


Krönender Abschluß dieser WM 2020 in Regen

WM GOLD im Mannschaftsspiel der Herren

 

Zumindest aus sportlicher Sicht dürfen wir uns in diesen Tagen keineswegs beschwerden - im Gegenteil: mit der Silbermedaille bei den Damen und der GOLDENEN im Mannschaftsspiel der HERREN ziehen wir einen positiven Schlußstrich am heutigen Tag. 4x Gold, 5 x Silber und 2 x Bronze unserer Herren- und Damen Mannschaft im Rahmen dieser 13. WM ist die Bilanz als sehr erfolgreich einzustufen.

 

Ein Kompliment allen Spielern, Betreuern und Funktionären, die durch ihr umsichtiges und verantwortungsbewußtes Handeln keine Panik aufkommen ließen. Ebenso gilt unser Dank dem OK-Komitee unter der Leitung von Manuela Hallhuber und allen Verantwortlichen der IFI bzw. des DESV, der in den vergangenen Tagen einiges mitmachte und trotz "Corona hin und her" immer ruhig und besonnen agierte. Ein Dank allen dafür und eine gute Heimreise!

 

Sa. 14.03.2020

Franz Taucher, Presse/BÖE


Samstag, 14. 3. 2020 - 13:00 Uhr

MANNSCHAFTSSPIELE PAGE PLAY OFF FINALE

 

HERREN:

ENDSTAND:        1.  ÖSTERREICH

                              2.  ITALIEN

                              3.  DEUTSCHLAND

                              4.  SCHWEIZ

 

Q1 :                       Österreich - Deutschland   4 : 0    33:11   (16:8/17:3)

Ausscheidung:    Italien - Schweiz                   2 : 2     27:21  (11:15/16:6) = Schweiz Platz 4

Q 2 :                      Deutschland - Italien          0 : 4     14:29  (11:13, 3:16) = Deutschland 3.

Finale:                   Österreich - Italien              2 : 2    30:26 (14:18, 16:8)

 

DAMEN:

ENDSTAND : 1. DEUTSCHLAND

                        2. ÖSTERREICH

                        3. ITALIEN

                        4. SLOWENIEN

Q1 :                       Deutschland - Italien           2 : 2   28:28 (9:13, 19:15) - TieBreak 26:8

Ausscheidung:    Österreich - Slowenien        4 : 0   35:3 (23:3, 12:0) = Slowenien Platz 4

 Q 2 :                      Österreich - Italien              4 : 0   34:8 (21:5, 13:3) = Italien Platz 3

Finale:                   Deutschland - Österreich   4 : 0   37:13 (18:8, 19:5)


GOLD für NINA NEUBAUER

Diese dritte Goldmedaille am Freitag abend hat uns ganz viel Freude gemacht. Nina Neubauer schrieb Geschichte, sie ist die erste Damen Weltmeisterin in den Weitenwettbewerben geworden. Die junge Ostststeirerin vom ESV Glojach hat uns mit ihrem ersten Versuch entzückt und mit 99,62 m im ersten Versuch die Weltmeisterschaft für sich entschieden. Für eine große Sensation sorgte auch Chrysanthe Psychogios aus Australien, die mit 98,84 m Silber für Australien gewann noch vor Birgit Wagner aus Deutschland, die Bronze holte mit 97,33 m. Pech für unsere Staatsmeisterin Petra Wagner die als Vierte ohne Einzelmedaille blieb. Mit Evelyn Perhab als Sechste und Katharina Dresch als Neunte hat die Damen-Mannschaft voll überzeugen können.

 

Doppelerfolg für Deutschland bei den Herren,

Philipp Baumgartner holt die Bronzemedaille.

Markus Schätzl aus Deutschland war der Favorit auf den Weltmeistertitel, den er sich mit seinem zweiten Versuch auf 114, 03 m holte. Landsmann Peter Rottmoser schaffte 112,81 m und Philipp Baumgartner, dem 30 cm auf Silber fehlten, holte Bronze. Er führt die österreichische Mannschaft an - Weichinger, Bischof und Wildhölzl auf den Rängen 4,5, und 6!

 

Herzliche Gratulation allen Gewinnern, kommt gesund nach Hause!

Fr. 13.3.2020 - 23:00 Uhr


Ziel Einzel - HERREN

Freitag, 13. März 2020

Thomas Fuchs und Matthias Taxacher holen Silber & Bronze

Im Ziel Einzel der Männer  kann Stefan Zellermayer nach dem Gewinn des WM-Titels bei den Junioren sich auch über WM-GOLD bei den Herren erfreuen.  Der junge Deutsche konnte den Angriff von THOMAS FUCHS abwehren, am Ende fehlten dem Salzburger nur 8 Punkte auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Matthias TAXACHER vom EV Angerberg in Tirol holte die Bronzemedaille.

13.3.2020 16:30 Uhr


Ziel Einzel - Damen

Freitag, 13. März 2020

Simone Steiner gewinnt die Silbermedaille

Im Ziel Einzel gewinnt Verena GOTZLER aus Deutschland mit 651 Punkten Gold vor Simone Steiner (588) und Sabina Jancic-Dobnik (571). Die weiteren Österreicherinnen: 6. Sophie Schmutzer (531), 8. Susanne Sohm-Armellini (495).



MANNSCHAFTSSPIEL HERREN A

Donnerstag, 12. März 2020 - 21:30 Uhr

Österreicher dominieren die Vorrunde

 

Mit 41:1 überzeugte das Österreichische Herrenteam bisher in der Vorrunde. Alfons Marktl, Christian Hobl, Patrick Solböck, Heimo Ofner und Thomas Rübenbauer wissen aber ganz genau, daß das Turnier am Samstag noch einmal von ganz vorne beginnt. Herrenfachwart Hans Schabereiter ist zuversichtlich: "Wir wollen am Samstag ganz oben stehen, dafür werden wir bis zum Schluß kämpfen."

Im ersten Spiel geht es gegen Deutschland, im zweiten Spiel hoffen die Schweizer gegen Italien um eine Medaille. Sollte es eine Niederlage zu Beginn geben, ist deshalb noch lange nicht der WM-Titel weg - über die 2. Ausscheidung könnte es noch zu einem Entscheidungsspiel im FInale kommen.

 

1.

 

Österreich/Austria

 

AUT

 43 

:

 1

 

5,327

 

 586 

:

 110

 

 

Marktl Alfons, Hobl Christian, Solböck Patrick, Ofner Heimo, Rübenbauer Thomas

2.

 

Deutschland/Germany

 

GER

 37 

:

 7

 

4,257

 

 481 

:

 113

 

 

Öttl Christoph, Lechle Florian, Peischer Matthias, Greil Andreas, Schmid Manuel

3.

 

Italien/Italy

 

ITA

 32 

:

 12

 

2,197

 

 435 

:

 198

 

 

Abfalterer Karl, Karadar Armin, Kerschbaumer Martin, Roalter Stefan, Sinner Robert

4.

 

Schweiz/Switzerland

 

SUI

 32 

:

 12

 

1,964

 

 432 

:

 220

 

 

Dal Molin Pascal, Caspar Martin, Knöri Heinz, Bühler Marcel, Biedermann Thomas

5.

 

Brasilien/Brasil

 

BRA

 28 

:

 16

 

1,356

 

 373 

:

 275

6.

 

Tschechien/Czech Republic

 

CZE

 24 

:

 20

 

1,290

 

 360 

:

 279

7.

 

Australien/Australia

 

AUS

 18 

:

 26

 

0,769

 

 266 

:

 346

8.

 

Slowenien/Slovenia

 

SLO

 16 

:

 28

 

0,574

 

 226 

:

 394

9.

 

Weißrussland/Belarus

 

BLR

 12 

:

 32

 

0,531

 

 233 

:

 439

10.

 

Frankreich/France

 

FRA

 10 

:

 34

 

0,353

 

 185 

:

 524

11.

 

Russland/Russia

 

RUS

 10 

:

 34

 

0,346

 

 172 

:

 497

12.

 

Finnland/Finland

 

FIN

 2 

:

 42

 

0,311

 

 160 

:

 514

 

SAMSTAG, 14.3.2020 - WM FINALSPIELE.  ACHTUNG PROGRAMM geändert -

START der Finalspiele bereits um 7 Uhr!!!!


MANNSCHAFTSSPIEL HERREN B

Donnerstag, 12. März 2020 - 21:00 Uhr

Kanada vor Namibia und Ungarn!

 

Kanada ist ja eine traditionsreiche Eissport-Nation - denken wir an Eishockey oder auch an die Bobfahrer. Jetzt haben sich die Kanadier mit dem Gewinn der Eisstocksport B-WM gleich ins Goldene Eisstocksport-Buch eingetragen. Wir gratulieren den Kanadiern zum Sieg ganz herzlich.

Rang

 

Mannschaft

 

Nation

Punkte

 

Note/Diff.

 

Stockpunkte

1.

 

Kanada/Canada

 

CAN

 40 

:

 4

 

3,115

 

 486 

:

 156

 

 

Morrissey Steve, Zaric Milutin, Osborne Mike, Blais Paul, Hammer Karl jr.

2.

 

Namibia/Namibia

 

NAM

 38 

:

 6

 

2,121

 

 386 

:

 182

 

 

Pfeifer Detlef, Mweshipopya Jesaya, Komma Armin, Schindler Andreas, Probst Marco

3.

 

Ungarn/Hungary

 

HUN

 31 

:

 13

 

1,905

 

 442 

:

 232

 

 

Szabo Ferenc, Ifj. Urgyan Janos, Urgyan Janos, Mihalovics Bertalan, Rohaska Mihaly

4.

 

Kolumbien/Colombia

 

COL

 30 

:

 14

 

1,077

 

 309 

:

 287

5.

 

Guatemala/Guatemala

 

GUA

 27 

:

 17

 

1,668

 

 392 

:

 235

6.

 

Polen/Poland

 

POL

 26 

:

 18

 

1,694

 

 388 

:

 229

7.

 

Kenia/Kenya

 

KEN

 20 

:

 24

 

0,896

 

 292 

:

 326

8.

 

Dänemark/Denmark

 

DEN

 20 

:

 24

 

0,728

 

 238 

:

 327

9.

 

Indien/India

 

IND

 16 

:

 28

 

0,776

 

 239 

:

 308

10.

 

Ukraine/Ukraina

 

UKR

 10 

:

 34

 

0,576

 

 205 

:

 356

11.

 

Argentinien/Argentina

 

ARG

 4 

:

 40

 

0,259

 

 125 

:

 482

12.

 

Spanien/Spain

 

ESP

 2 

:

 42

 

0,245

 

 124 

:

 506

 

 

12.3.2020//Franz Taucher, BÖE-Kommunikation


MANNSCHAFTSSPIEL DAMEN

Donnerstag, 12. März 2020 - 21:00 Uhr

Österreich`s Damen gehen als Dritte ins Page Play-Off Finale

 

Unsere Damen haben sich an den beiden ersten Spieltagen der Vorrunde bisher zurückgehalten. Mit 20:8 Punkten haben Kerstin Acherer, Roswitha Friesz, Viktoria Schlapfer, Claudia Wieser und Katharina Triendl den Finaltag erreicht. In der Ausscheidung werden unsere Damen im ersten Spiel gegen Slowenien antreten, erst bei einem Sieg ist die Medaille sicher.

 

Die Ergebnisse unserer Mannschaft von heute:

 

Österreich – Deutschland 15:15, - Weißrussland 10:9, -Schweiz 28:11, - Finnland 28:0, -Italien 12:16, - Tschechien 18:10,- Slowenien

 

12.3.2020//Franz Taucher, BÖE-Kommunikation


Mittwoch, 11. März - abends

Zweimal SILBER für Österreichs Weitenteams

 

Starker Auftritt unserer Damen im Weitensport. Petra Winkler (ASK Loosdorf, NÖ) schaffte die zweitbeste Weite in diesem Qualifikations-Bewerb, der gleichzeitig auch für die Mannschaftswertung herangezogen wird. Petra kam mit ihrem 4. Versuch sehr nahe ran an die in Führung liegende Europameisterin Annalena Leitner aus Deutschland. 9 cm fehlten auf die Führung, im 5. Versuch konnte sich Leitner auf 78,67 m verbessern, 80 cm vor Winkler. Sehr erfreulich auch die Leistungen von Evelyn Perhab (EV Ramsau, St) mit 76,43 m auf Platz 3 noch vor Antonia Kachelmann und Wagner Birgit. Katharina Dresch (1. ESV Bad Fischau-Brunn, NÖ) liegt mit 70,67 m auf Platz 7, Nina Neubauer (ESV Glojach, St.) mit 66,68 m auf Rang 9. Am Freitag im Finaldurchgang werden die Karten neu gemischt.

 

Ebenso gut im Rennen sind auch unsere Herren. In der Teamwertung reichte es für Silber, 8,03 m fehlten auf die Goldmannschaft aus Deutschland. Gratulation an Markus Schätzl, Peter Rottmoser, Michael Späth und Reinhold Beyerlein zur Goldenen. Ebenso herzlichst gratulieren wir unserer Mannschaft mit Philipp Neubauer, Markus Bischof, Markus Weichinger und Manuel Wildhölzl zur Silbernen. Slowenien sicherte sich Bronze mit 1,40 m Vorsprung auf Australien.

 

12.3.2020//Franz Taucher, BÖE-Kommunikation

TEAMWERTUNG DAMEN

TEAMWERTUNG HERREN



Mittwoch, 11. März - vormittag

Ziel Qualifikation Herren

 

Nach der Vorrunde der Herren führt der Junioren-Weltmeister Stefan Zellermayer mit 371 Punkten oder Runden von 194 und 177. 6 Punkte von der Spitze entfernt ist der amtierende Weltmeister Thomas FUCHS, der es auf 365 Punkte (183/182) brachte. Platz 3 teilen sich Matthias TAXACHER und Josef AICHNER (Italien) mit je 353 Punkten. Manuel Schmid erzielte 350 Punkte (182/168) und Franz ROTH als Sechster mit 345 Punkten hat eventuell auch noch Medaillenchancen mit einem guten Finish.


Dienstag, 10. März 2020 - Nachmittag

Mannschaftsspiel DAMEN - Vorrunde

 

DAMEN Mannschaft auf Platz 3

Mit fünf Verlustpunkten in den 7 Runden haben wohl die Weltmeisterinnen von Amstetten selbst nicht gerechnet, aber unsere Damen sind bekannt dafür, daß sie mit Fortdauer des Bewerbs stärker werden. Zwei Niederlagen - eine gegen Italien in der 2. Runde mit 10:16, die zweite gg Weißrussland mit 14:18 sowie ein 13:13 gegen Deutschland war die Bilanz unserer Damen-Equipe am Dienstag nachmittag.


GRUPPE A

1.

 

Deutschland/Germany

 

GER

 13 

:

 1

 

2,422

 

 155 

:

 64

2.

 

Italien/Italy

 

ITA

 10 

:

 4

 

2,500

 

 145 

:

 58

3.

 

Österreich/Austria

 

AUT

 9 

:

 5

 

1,440

 

 131 

:

 91

4.

 

Slowenien/Slovenia

 

SLO

 7 

:

 7

 

0,956

 

 109 

:

 114

5.

 

Weißrussland/Belarus

 

BLR

 6 

:

 8

 

0,685

 

 85 

:

 124

6.

 

Tschechien/Czech Republic

 

CZE

 5 

:

 9

 

0,731

 

 95 

:

 130

7.

 

Schweiz/Switzerland

 

SUI

 4 

:

 10

 

0,852

 

 92 

:

 108

8.

 

Finnland/Finland

 

FIN

 2 

:

 12

 

0,313

 

 56 

:

 179

  Zwischenstand - Tabelle MSP Damen - 13. WM 2020 in REGEN



Dienstag, 10. März 2020

Mannschaftsspiel Herren - Vorrunde

 

GUTER START UNSERER HERREN

Am heutigen Vormittag fanden in der Eishalle Regen die Hinrunden-Spiele im Mannschaftsspiel der Herren statt. Gegen Deutschland's Herrenmannschaft gab es ein 9:9, sonst blieben Marktl, Ofner, Solböck und Hobl tadellos und schafften den Sprung auf Platz 1 in der Tabelle mit 21 Punkten vor Deutschland mit 19, der Schweiz und Tschechien mit je 16.

Zwischenstand nach der Hinrunde /Herren:

1.

 

Österreich/Austria

AUT

 21 

:

 1

 

7,159

 

 315 

:

 44

2.

 

Deutschland/Germany

GER

 19 

:

 3

 

3,951

 

 241 

:

 61

3.

 

Schweiz/Switzerland

SUI

 16 

:

 6

 

1,860

 

 199 

:

 107

4.

 

Tschechien/Czech Republic

CZE

 16 

:

 6

 

1,756

 

 209 

:

 119

5.

 

Italien/Italy

ITA

 14 

:

 8

 

1,861

 

 214 

:

 115

6.

 

Brasilien/Brasil

BRA

 14 

:

 8

 

1,439

 

 190 

:

 132

7.

 

Australien/Australia

AUS

 8 

:

 14

 

0,696

 

 128 

:

 184

8.

 

Slowenien/Slovenia

SLO

 8 

:

 14

 

0,620

 

 119 

:

 192

9.

 

Weißrussland/Belarus

BLR

 8 

:

 14

 

0,534

 

 117 

:

 219

10.

 

Frankreich/France

FRA

 4 

:

 18

 

0,357

 

 89 

:

 249

11.

 

Russland/Russia

RUS

 4 

:

 18

 

0,249

 

 70 

:

 281

12.

 

Finnland/Finland

FIN

 0 

:

 22

 

0,266

 

 68 

:

 256

 

 


DIENSTAG, 010.03.2020

ERÖFFNUNGSPARTY in der EISHALLE REGEN

Die Eröffnungsfeier gestern abend in der Eishalle von Regen wurde wieder zum farbenfrohen Fest des Sports, obwohl wir gerade in diesen Tagen wegen des Coronavirus und der dramatischen Entwicklung in unserem Nachbarland Italien

ein wenig Angst vor der nahen und ungewissen Zukunft haben. Vielleicht hilft ein wenig die Ablenkung in unserem Sport, um sich nach dieser Weltmeisterschaft mit voller Kraft dagegen zu stemmen. Eröffnet wurde diese WM vom scheidenden und vom neuen IFI-Präsidenten gemeinsam, Manfred Schäfer und Christian Lindner.

Beim am Wochenende stattgefundenen IFI-Kongress samt Mitgliederversammlung übergab Manfred Schäfer, der seit vielen Jahren am Olympia-Traum arbeitete. Vielleicht kann Christian Lindner schon beim kommenden IOC-Kongress in Tokio im August alles klar machen, damit der Eisstocksport tatsächlich zu olympischen Ehren kommt!

 

Fotogallery by Michael Brantner, BÖE Generalsekretär

  FT, Presse BÖE, 10.3.2020