Franz Fröhlich (ESV Fliesen Hermann Jahring, St) gewinnt Gold vor Matthias Taxacher (EV Angerberg, T) und Mario Weingartmann (SSV ASKÖ Weiz Nord, St).

Bericht/Fotos: Franz TAUCHER, Pressedienst BÖE


Die Überraschung dieser ersten Meisterschaften  lieferte Franz FRÖHLICH, der Viertplatzierte der Steirischen Landesmeister-schaften. Sichtlich erfreut zeigte er sich über seine Leistung (siehe Foto), immerhin distanzierte der 53-jährige Südsteirer die beiden Weltmeister aus dem BÖE-Nationalteam Matthias Taxacher (EV Angerberg, T) und Mario Weingartmann (SSV ASKÖ Weiz Nord, St) um 10 bzw. 12 Punkte.


31 Teilnehmer aus 7 Bundesländern gingen an den Start, in der Vorrunde (2 Runden a 24 Versuche) qualifizierten sich 9 Herren für die Finalrunde, die um 11:15 Uhr pünktlich gestartet werden konnte.

 

Die Vorrunde: Nach zwei Runden lagen erwartungsgemäß die beiden Teamspieler Mario Weingartmann mit 338 Punkten (160/178) und Matthias Taxacher mit 324 Punkten (177/147) in Führung, auf Platz 3 liegend die Kärntner Nachwuchshoffnung Michael Regenfelder jun. vom GSC Liebenfels mit 317 (163/164) Punkten. In Lauerstellung auf Platz 4 Franz Fröhlich, der bereits in den ersten beiden Runden durch hervorragende 56 "Bahn-4-Punkte" glänzen konnte und sich somit mit 317 Gesamtpunkten in eine gute Ausgangsposition brachte.  Nur einen Punkt dahinter Stefan Schirnhofer (ESV Wagenbach, St) mit 313 Punkten. Auf Platz 6 der Kärntner Landesmeister Kevin Kronewetter (GSC Liebenfels) mit 301 Punkten und von Rang 7-11 reihten sich fünf Spieler mit je 300 Punkten! Fürs Finale qualifizierten sich der ewig-junge Peter FRITZ vom UESV Obertrum (LV Salzburg), und Anton Rauscher (Liebenfels, K). Als Neunter rutschte auch Werner Baumgartner vom EV Straßwalchen ins Finale. 

Der Finaldurchgang Nach den beiden ersten Bahnen hatte sich Matthias Taxacher an die Spitze gespielt (108 Punkte!), der junge Regenfelder glänzte mit 107, der "junggebliebene" Peter Fritz mit fantastischen 105*, hingegen patzte Weingartmann mit 92 Punkten. Auf Bahn 3 glänzte bereits Fröhlich mit 44, war vor der letzten Serie aber noch 10 Punkte hinter Taxacher, übrigens gemeinsam mit Michael Regenfelder jun. der mit 145 Punkten nach 3 Bahnen bis dorthin eine gute Leistung bot. Die letzten 6 Versuche waren dann nicht seine Sache, die vier Punkterl bedeuteten zwar eine Verdoppelung der Punkte aus Runde 2.  Damit hat er sicher auf Bahn-4 seine Medaillenchancen vertan, der junge Mann wird aus seinen Fehlern lernen. Ganz anders Franz Fröhlich, der mit seinen letzten 6 Versuchen 30 Punkte machte und sich damit Gold holte. Insgesamt punktete Fröhlich 86 "Bahn-4-Punkte"!! Matthias Taxacher kam auf für ihn bescheidene 10 Punkte und beendete die Finalrunde mit 154 Punkten auf dem Silber-Podest. Mario Weingartmann konnte mit 14 Punkten auf "Bahn-4" auf Platz 3 vorrücken. 

 

*für alle, die Peter Fritz nicht kennen - der Salzburger (UESV Obertrum) ist 80 Jahre jung


FOTOEINDRÜCKE VOM 1. Spieltag


Die weiteren Ergebnisse vom 1. Spieltag

(Detail-PDF mit allen Ergebnissen im Download-Bereich!)

 

Senioren

 1.      Alfred Zinkl            SG Schmidsdorf-Küb                               140       179     319

 2.      Karl Schwarzl        ESV Gebol Krottendorf                    St            149       155    304

 3.      Peter Dörflinger    GSC Liebenfels                                 K                                     299

 

Mannschaftswertung Herren

        1.      LV Kärnten                                                                         166 / 166   332 (40/B4)

           (Anton Rauscher, Michael Regenfelder jun. und sen., Kevin Kronewetter)             

         2.     LV Steiermark                                                                   170 / 162     332  (34/B4)

           (Lukas Gutmann, Mario Weingartmann, Stefan Schirnhofer, Franz Fröhlich)              

  3.      LV Salzburg                                                                         132 / 156    288

           (Anton Lugstein, Werner Baumgartner, Hermann Vorderleitner, Peter Fritz)        

Junioren U23 männlich

         1.       Stefan Schirnhofer           ESV Wagenbach                     St        138         186         324

         2.       Andreas Karrer                 EV Angerberg                          T         167         152         319

         3.      Markus Rothberger        SG Pottschach/ NK.                       128         176         304

 Jugend U19 männlich

         1.       Michael Regenfelder jun.     GSC Liebenfels                 K         171         146         317

         2.       Jakob Solböck                         ESV Union Wang                  154         145         299

         3.       Kilian Wade                            ESV Hausmannstätten     St       124         147         271

 Jugend U16 männlich

        1.       Matthias Gschwentner        SV Breitenbach Stsp.      T           172         158         330

       2.       Florian Schiefer                     ESV Gebol Krottendorf   St          160         151         311

       3.       Florian Penz                          ESV Großfeistritz              St          131         119         250

 Schüler/Jugend U14 männlich

       1.       Bastian Mauracher         SV Breitenbach Stocksport       T             99

       2.       David Lettner                    Union Strengberg                              97

 3.       Moritz Schiefer                 ESV Gebol Krottendorf              St            96